Um unser  umfangreiches Wanderangebot aufrecht erhalten können, suchen wir weiterhin aufgeschlossene und naturliebende Wanderführer.

 

Bitte meldet Euch bei unserer Wanderwartin Waltraud Osing oder bei Ihrem Stellvertreter Detlef Müller. Wir werden für eine Ausbildung Sorge tragen.

 

 

 

 

 

 

Die Excursion am Samstag den 14.12.19 nach Bad Münstereifel mit Gisela Bender findet leider NICHT statt !!!

 

Sonntag,  01.12.2019,( eingeschobene Wanderung)

 

WZ               Um Thier zum Kloster Ommerborn, ca. 17 km.

                     Tageswanderung mit Rucksackverpflegung,

 

Abf. 08:30  „P“ Busbahnhof S-Bahn mit PKW ca. 50 km.

       

WF.             Heinz Rund,  Telefon: 02173 52375         

 

 

 

 

Abf. 08:30   „P“ Busbahnhof S-Bahn mit PKW ca. 50 km.             

 

 

WF.              Heinz Rund,  Telefon: 02173 52375          

 

 

 

 

 

Bitte auch noch einmal an folgende Wandertermine denken!

 

Anmeldung / Veranstalt.:     Benennung / Veranstaltung

 

bis                   am                  Wanderführer

 

 

28.11.              01.12.             Mittelalterlicher Lichter-Weihnachtsmarkt

                                               Sylvia Kirschner und Thomas Kirschner, Tel. 0152 5391                                                 6783

 

12.11.              03.12.              Haus der Parlamentsgeschichte

                                               WF Karstjen Bröder, Tel. 0174 9631491

 

02.12.              04.12.             Von Kemperdick nach Langenfeld-Richrath

                                               WF Klaus Heinze, Tel. 02173 70804

                                                WF Margret Völz, Tel. 02173 995361

 

 

22.11.              30.11.              Weihnachtsfeier für Mitglieder und Partner

                                               Leitung Max Kürsten, Tel. 02173 75809

 

 

 

 

Zusätzliche Wanderung am  5.11. mit Jürgen Weinreiß !!!
Vom Wipperkotten zum Müllerhof.
15 km Rucksackverpflegung
Treffpunkt ist der  Sportplatz an der Jahnstraße um 9.00 Uhr!!!
Weiterfahrt mit dem  PKW (ca. 10 km)
 
Tel.: 0212-331212

 

 

1. Jahresgedächtnis

 

Bernhard Sondermann

 

07.10.1941 - 25.09.2018

 

"Wir vermissen Dich"

 

Deine Familie und Freunde

 

 

 

 

Wir trauern um Robert Schönenborn

 

Robert trat am 01.01.1980 in den SGV-Langenfeld/Monheim ein. Er leitete insgesamt 14 Jahre die Geschicke unseres Vereins. 2007 wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Er engagierte sich noch bis vor wenigen Wochen für den Verein. Robert entschlief am Sonntag, den 01. September 2019 im gesegneten Alter von 92 Jahren. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.

 

Für den SGV- Langenfeld /Monheim e.V.: Max Kürsten  

 

 

Wir trauern um Brunhilde Sue!

 

Wir verabschieden uns von Bruni Sue, die lange Jahre- an der Seite ihres
Gatten Theo- viele Wanderungen bestritt und viele Fragen zu Blumen und
Pflanzen beantworten konnte.

 

Wir werden ihr Andenken in Ehre halten.

Max Kürsten

 

 

 

Sommerfest des SGV Langenfeld / Monheim

 

Am 20.07.2019 hatte der SGV zum Sommerfest / Grillfest ins Naturfreundehaus Leichlingen ( Am Block ) eingeladen. Die Wetterprognose war nicht besonders erfreulich und so richtete sich der Blick ab Mittag ständig auf die Wettervorhersage und den Himmel. Um 15:00 Uhr trafen sich die Protagonisten zur Vorbereitung am Grillplatz. Pünktlich, um 16:00 Uhr begrüßte Max die Anwesenden (insgesamt waren zwischen 55 und 60  Gäste erschienen ) ,wünschte einen vergnügten Nachmittag und guten Appetit. Bei Nackensteaks, Würstchen, div. Salaten und kühlen Getränken ließen es sich die Gäste wohlergehen. Petrus benahm sich anständig und ließ die Himmelsschleusen geschlossen. Erst, als sich schon viele verabschiedet hatten, gegen 19:00 Uhr, gab es ein kurzes Gewitter. Es war ein gelungener Nachmittag.

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei den vielen Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. Namentlich erwähnen möchte ich Michael als Organisator, sowie Peter und Gerd, die Im Schweisse Ihres Angesichtes den Grill bedienten und Jürgen, der wie ein gelernter Zappes alle mit Getränken versorgte, nicht zu vergessen die Damen, die hervorragend für die Verteilung am Büffet sorgten.

 

Max Kürsten

 

 

 

Wanderwartetagung des SGV, Region Bergisch Land am 11.05.2019

 

Waltraud Osing, von der Abt. Langenfeld/Monheim e.V. organisierte in diesem Jahr die Wanderwartetagung der Region Bergisch Land/ Rheinland. In dieser Region sind 18 Abteilungen vertreten; vom Norden des Kreises Mettmann bis in den Süden und tief ins Bergische.

22 Teilnehmer aus 11 Abteilungen ließen sich von der schlechten Wetterprognose nicht abschrecken. Gestartet wurde mit einer Wanderung durch die Urdenbacher Kämpe am renaturierten Altrhein vorbei (auf der Grenze zwischen Düsseldorf und Monheim ). Dann ging es durch blühende Wiesen zum ehemaligen Römerkastell Haus Bürgel (heute Museum und Sitz der Biologischen Station). Beim Besuch des Museums, mit vielen interessanten Informationen, erfuhren wir, dass die Gegend schon im 3ten Jahrhundert besiedelt war. Anschließend ging es durch Obstwiesen, bei sehr gutem Wanderwetter, zurück zum Start. Im Lokal Extratour stärkten wir uns und es wurden anschließend informative Gespräche geführt. U. a. ging es um verstärkte Zusammenarbeit-z.B. gemeinsame Veranstaltungen- und Ähnliches. Die neuen Medien durften natürlich nicht fehlen; bei sinnvollem Einsatz könnten sie zu einer besseren Vernetzung führen.

Fazit: eine gelungene Veranstaltung.  

 

 

                             

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Protokoll zur

Jahreshauptversammlung 2019

 

Protokoll der 41. Jahreshauptversammlung (ordentliche Mitgliederversammlung)

der Abteilung Langenfeld / Monheim e.V. im Sauerländischen Gebirgsverein e.V.

 

am 20. März um 18.00 Uhr im Bürgerhaus Monheim – Baumberg

 

Anwesend lt. Teilnehmerliste: 62 Mitglieder

 

TOP 1  Eröffnung und Begrüßung

 

Der kom. Abteilungsvorsitzende Max Kürsten begrüßte die Anwesenden, besonders Herrn Speldrich, Vorsit­zender des UVL.

Gemäß §5 Abschnitt a. unserer z.Z. gültigen Satzung wurde ordnungsgemäß und termingerecht eingeladen. Einwände oder Anre­gungen sind nicht eingegangen. Damit ist die Versammlung beschlussfähig und die Tagesordnung angenommen.

Das Protokoll der heutigen JHV wird auf unserer Internetseite veröffentlicht.

 

TOP 2  Gedenken an die Verstorbenen

 

Im Gedenken an die verstorbenen Mitglieder Christa Halfes, Marlies Vogelsang, Marga Lüttge, Mario Tranti, unseren langjährigen Abteilungsvorsitzenden Bernd Sondermann und den erst kürzlich verstorbenen Günter Grotheer erhob sich die Versammlung.

 

TOP 3  Ehrungen

 

Für 250 geführte Wanderungen wurden die Wanderführer Thomas Kischner und Karlheinz Mienert mit der goldenen Wandernadel mit Eichenlaub geehrt.

Die Ehrung für WF Karlheinz Mienert nahm die Wanderwartin Waltraud Osing vor. Thomas Kirschner war aus beruflichen Gründen nicht anwesend. Er wird bei einer seiner Wanderungen geehrt.

 

Für ihre 10 jährige Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt: Rosemarie Elbe, Irmke Görnandt, Peter Kanzok, Walter Lohmüller Gisela Müller, Dagmar Pusch, Günter und Margret Richarz, Margarete Sitz, Kläri Söhngen, Christel und Heinz Wagner.

Für 25 jährige Mitgliedschaft wurden Eva Baumann, Helmut und Hee-Sook Glotzbach geehrt.

 

Die Ehrungen nahmen Wanderwartin Waltraud Osing und Geschäftsführerin Margret Pick vor.

 

Max Kürsten gratulierte den langjährigen Mitgliedern und dankte ihnen für die Treue zu unserer Abteilung.

 

Unsere langjährigen aktiven Wanderführer Peter Bleich und Gerd Engels und Rad-Wanderführerin Heide Kaiser treten von ihren Aufgaben zurück.

Aus dem Vorstand scheidet Uwe Petersen aus. Er hat lange Jahre den Kontakt zur Presse und Wanderakademie gehalten.

Max Kürsten dankte ihnen für ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten über viele Jahre und verabschiedete sie mit einem kleinen Präsent.

 

TOP 4  Berichte der Vorstandsmitglieder

 

a) Kom.Abteilungs-Vorsitzender Max Kürsten

Im Berichtsjahr haben 4 Vorstandssitzungen stattgefunden. M.Kürsten bedankt sich bei allen Vorstandsmitgliedern für ihre rege Hilfe und gute Zusammenarbeit nach dem Ausscheiden von B.Sondermann.

 

Der Jahresbericht der Abteilung wurde fristgerecht im Januar nach Arnsberg geschickt.

 

Im Berichtsjahr besuchten M.Kürsten, D.Müller und M.Völz die SGV-Hauptversammlung in Feudingen, die JHV der Marke Monheim in Monheim, die Gebietskonferenz in Ratingen, ein SGV Seminar zur Vereinsarbeit in Arnsberg, ein Seminar für Datenschutz der VHS und einen Erste Hilfe Kurs der Malteser in Langenfeld. An der Ausstellung zum 70 ten Langenfelder Stadtjubiläum haben wir uns, im Rahmen der Naturschutz AG mit Bildern zu früher und heute, beteiligt.

 

Zu unserem Jubiläums-Grillfest kamen ca. 100 Besucher, incl. Freunden und Gästen aus anderen SGV Abteilungen. Eine rege Beteiligung (81 Mitglieder) gab es auch bei der Weihnachtsfeier im Festsaal der LVR-Kliniken. Ein herzliches Dankeschön dem Chor und allen Helfern, die durch ihren Einsatz zum Erfolg beigetragen haben.

 

Die Sammlung bei der Jahresabschlußwanderung für das Garather Hospiz ergab einen Betrag von 280,00 €.

 

Zu der im Mai stattfindenden Neanderlandwoche wurden von unserer Abt. gemeinsam mit den Städten Langenfeld und Monheim 3 Veranstaltungen eingereicht. Das Programm erscheint in Kürze per Flyer in den Rathäusern und in der Presse.

 

b) Naturschutzwart Max Kürsten

M.Kürsten hat gemeinsam mit Detlef Müller an den Naturschutzwartetagungen im März in Arnsberg und Oktober in Soest teilgenommen.

 

Wie in jedem Jahr beteiligten sich wieder einige Mitglieder unserer Abteilung bei der Vielzahl von Aktivitäten im Natur- und Umweltschutz. Die praktischen Arbeiten betrafen wie immer die Pflege des Landschaftsschutzgebietes Heinenbusch. In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft der Naturschutzverbände wurde das Gelände von Gestrüpp und wuchernden Brombeeren befreit und Hecken und Sträucher zurückgeschnit­ten. Bei der Pflege der Magerwiesen half ein von der Biologischen Station Haus Bürgel beauftragter Schäfer mit seiner Schaf- und Ziegenherde. Trotzdem musste im Herbst auch hier noch nachgearbeitet werden.

Die angelegte Blumenwiese hat einen Imker veranlasst auf dem Gelände seine Bienenstöcke aufzustellen.

 

c) Schriftführerin Margret Pick

Zum 31.12.2018 waren 238 Mitglieder gemeldet, davon sind 141 Personen weiblich.

 

d) Schatzmeisterin Margret Völz

Der Kassenbericht wurde am 30.1. erstellt und am 18.2. geprüft. Der Kassenbestand beläuft sich auf 7.987,02 EUR.

Im Einzelnen verteilen sich die Summen wie folgt:

Kasse                                                                349,21 €

Girokonto                                                          139,93 €

Sparbuch A                                                    1.578,39 €

Sparbuch B 1 Jahr                                          5.946,37 €

Offene Forderung aus Anzeigenrechnungen    378,20 €

Abgrenzung ausstehender Rechnungen          -405,08 €

 

Die Einnahmen betrugen                               10.042, 86 €

davon aus Beiträgen                                          6.031,80 €

Werbeanzeigen                                                  3.359,10 €

Zuschuss Wanderakademie                                  203,50 €

 

Die Ausgaben betrugen 10.297,43 €. Davon entfielen für Beiträge an Bezirk und HV Arnsberg 3.641,15 €, für Wanderprogramme 1.817,98 € und die Auslagen für Wanderführer 1.280,00 €.  Weiterhin entstanden Kosten für die Weihnachtsfeier, den Erste Hilfe Kurs, das Porto für die SGV Zeitschrift Kreuz & Quer, für die Traueranzeige (Sondermann) und die Spende für das Hospiz.

 

Das Jahr schließt mit einem Verlust von 254,57 € ab.

 

Aufgrund dieses Verlustes habe ich in einer Statistik die Ergebnisse von 2010 bis 2018 gegenübergestellt. Ausser in den Jahren 2013 und 2015 haben wir kleine Verluste gemacht, so dass unser Kassenbestand in dieser Zeit um ca. 2.800,00 € gesunken ist.

 

Trotz der Erhöhung des Beitrags in 2013 haben sich die Beitragseinnahmen  in der Zeit von

2010 (5.913 €) bis 2018 (6.031 €) kaum verändert.  Ein Grund hierfür sind die um fast  11 % gesunkenen Mitgliederzahlen.

 

Zur Zeit ist es noch nicht dramatisch, trotzdem sollten wir über eine Erhöhung der Beiträge nachdenken. Unsere letzte Beitragserhöhung war zum 01.01.2013. In anderen Abteilungen in unserem Bezirk sind die Beiträge wesentlich höher, teilweise verlangt man sogar eine Aufnahmegebühr.

 

Am 02.02.2019 hat M.Völz an der Schatzmeisterkonferenz teilgenommen. Hauptpunkt der Tagungsordnung war die neue Datenschutzverordnung. Wir werden die Datenschutzhinweise des  Gesamtvereins übernehmen und im Wanderprogrammheft und auf der Hompage auf diese hinweisen. Neumitglieder erhalten mit ihrem Bestätigungsschreiben eine Kopie.

 

Ein wichtiger Punkt aus dem Datenschutzhinweis

Weiterhin veröffentlichen die SGV-Abteilung bzw. der SGV ggf. folgende

persönliche Nachrichten mit einem Bezug zum Verein, z.B. Jubiläen,

besondere Geburtstage, besondere Leistungen, Nachrufe o.ä.

auf bzw. in Vereinsmedien z.B. Vereinszeitschrift, Homepage, Newsletter,

Facebookseiten, Informationsbroschüren, Pressemeldungen,

Wanderpläne o.ä. Gleiches gilt für (Foto-)Aufnahmen, die im Rahmen

von SGV-Abteilungs-Veranstaltungen (Wandertage, Bildungsveranstaltungen

etc.) gefertigt werden. Diese Verarbeitungen beruhen

auf der Interessenabwägung nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f. Unser

Interesse gilt einer ansprechenden Außendarstellung zur Erfüllung der

satzungsgemäßen Zwecke, zu der u.a. bebilderte Berichterstattungen

gehören.

 

Vom Bezirk gibt es nichts Neues zu berichten. Es gibt noch immer keinen            neuen Vorstand. Die gewählten Vorstandsmitglieder üben ihr Ämter kommissarisch weiter aus. Da keine Aussicht besteht das Problem im Bezirk zu lösen, ist die Geschäftsführung des Hauptvereins und das Kompetenz-Team eingeschaltet worden.           

 

e) Wanderwart/in Waltraud Osing und Detlef Müller

Im vergangenen Jahr wurden 4 Wanderfreizeiten angeboten, in die Pfalz, das Fichtelgebirge, die Böhmische Schweiz und nach Cornwall.

Im November wurden die Wanderungen im Pfälzer Wald nochmal in einem Film gezeigt. 

An dem vom Hauptverein im Januar angebotenen Wanderführerlehrgang nahmen 6 Personen teil.

In 2018 fand die Wanderwartetagung der Region in Remscheid statt. In 2019 wird diese Tagung am 11.05. von uns durchgeführt, mit einer Wanderung durch die Urdenbacher Kämpe.

Im Mai wird zum 3.Mal die Neanderland Wanderwoche vom Kreis Mettmann durchgeführt. Unsere Abteilung wird sich mit 3 Wanderungen beteiligen.

 

In 2018 gab es 22 Wanderführer in unserer Abteilung, die 173 Fußwanderungen und 18 Radtouren durchführten. An 211 Tagen waren 2.846 Personen unterwegs und absolvierten eine Gesamtstrecke von 3.060 km. 190 Gäste haben an den Wanderungen teilgenommen. 

In Zusammenarbeit mit der SGV Wanderakademie wurden 13 Exkursionen angeboten.

 

f) Wegewarte Günter Jehle und Heinz Rund

Zu den Pflichtaufgaben gehörte die Kontrolle der Ortswanderwege Posthornweg und M-Weg rund um Monheim, dazu der Rundwanderweg A4 und ein Teil des Hauptwanderweges X19. Kontrolliert wurden auch die Rundwanderwege A1, A2, A3 und A6.

Außerdem wurde die Zeichnung der Entdeckerschleifen Monheimer-Altstadt, Baumberger-Auen und Langenfelder-Runde die zum Neanderlandsteig führten, auf diesem weiter gezeichnet und mit Wegezeichen versehen.

Für die Kontrolle der Wanderwege wurden in 46 Stunden 238 km zurückgelegt und 435 Klebezeichen und 166 Bleche angebracht.

Am 09.03.2019 waren beide zum Wegezeichnertreffen in Lindlar.

 

g) Pressewart Uwe Petersen

Die SGV-Chronik wird nur noch digital geführt und auf DVD gebrannt.

Unsere Wanderangebote werden regelmäßig an 6 Zeitungen weitergegeben. Rheinische Post und Wochenanzeiger veröffentlichen diese auch regelmäßig.Die Kommunikation mit der Wanderakademie bezüglich der Exkursionen wurde von den Wanderwarten übernommen.

 

h) Werbewart Michael Kalsbach

Da M.Kalsbach in Urlaub ist wurde sein vorbereitetes Konzept von M.Kürsten verlesen.

Durch regen Einsatz kann M.Kalsbach von einem stabilen Inserentenstamm ausgehen. Er hat zu weiteren Geschäften Kontakt aufgenommen und für Anzeigen in unserem Wanderprogramm geworben. Er hofft auf entsprechenden Erfolg. Anregungen und Empfehlungen für neue Inserenten nimmt er gerne entgegen. 

 

TOP 5  Aussprache zu den Berichten

 

Um Kosten zu minimieren wird vorgeschlagen die Wanderprogrammhefte nicht mehr einzukuvertieren, sondern diese an Hand einer Namensliste zu verteilen.

Ein weiterer Vorschlag Kosten zu senken war, Ehepaaren nur ein Exemplar der Zeitschrift Kreuz und Quer zu schicken. Dies wird schon teilweise durchgeführt, soll aber intensiviert werden. Einige Beispiele wurden schon vor Ort erfasst und sollen zeitnah nach Arnsberg gemeldet werden.

 

TOP 6  Bericht der Kassenprüfer

 

Marlies Kannert trug den Bericht der Kassenprüfer vor. Die Geschäftsvorfälle wurden stichprobenweise geprüft. Die Buchungen erfolgten zeitnah und ordnungsgemäß. Die Belege waren lückenlos vorhanden und stimmten mit den entsprechenden Auszügen überein. Es gab keinerlei Beanstandungen. Der Schatzmeisterin wurde Dank und Anerkennung ausgesprochen.

 

TOP 7  Entlastung der Schatzmeisterin und des Vorstandes

 

Marlies Kannert schlägt der Mitgliederversammlung auf Grund der sorgfältigen Kassenführung, gemäß § 9 Absatz 3 der Satzung, die Entlastung der Schatzmeisterin und des gesamten Vorstands vor. Bei Enthaltung der Vorstandsmitglieder wurde der Antrag einstimmig angenommen.

 

TOP 8  Erläuterungen, Beratung und Abstimmung eingegangener Anträge

 

Nach den Ausführungen der Schatzmeisterin zu Top 4 d) ist die finanzielle Lage der Abteilung nicht befriedigend. Aufgrund dieses Sachverhaltes stellte Robert Schönenborn den Dringlichkeitsantrag, die Situation zu erörtern und ggf. zu einem Ergebnis zu kommen. Die Mitgliederversammlung stimmte dem Antrag einstimmig zu.

 

Nach kurzer Aussprache wurde folgende Entscheidung einstimmig getroffen. Die Mitgliedsbeiträge werden erhöht auf                   Vollmitglieder             30,00 €

                                               Familienmitglieder      16,00 €

                                               Jugendliche 14-18      10,00 €

                                               Jugendliche bis 27      16,00 €

Satzungsgemäß ist der neu festgelegte Beitrag ab dem 1. Januar des der Versammlung folgenden Geschäftsjahres (also 01.01.2020) verbindlich.

 

Auf Nachfrage eines Mitgliedes wurde erklärt, dass die zu erwartenden Mehreinnahmen in der Abteilung bleiben.

 

TOP 9  Wahlen

 

Max Kürsten schlug der Versammlung vor, Robert Schönenborn mit der Durchführung der Wahlen zu beauftragen. Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen.

 

 

a) Vorsitzender

    Max Kürsten stellt sich zu Wahl. Es gibt keine weiteren Kandidaten.

    Er wird einstimmig gewählt.  1 Enthaltung

 

b) stellv. Vorsitzeneder

    Detlef Müller stellt sich zu Wahl. Keine weiteren Kandidaten.

    Er wird einstimmig gewählt.  1 Enthaltung

 

c) ein Kassenprüfer

    Marlies Kannert stellt sich zur Wahl. Keine weiteren Kandidaten.

    Sie wird einstimmig gewählt.  1 Enthaltung

 

d) Pressewart

    Sigrid Ziarek stellt sich zur Wahl. Keine weiteren Kandidaten.

    Sie wird einstimmig gewählt.  1 Enthaltung

 

Alle gewählten Personen nehmen die Wahl an.

 

TOP 10  Verschiedenes, allgemeine Aussprache, Schlusswort  

       

      M. Kürsten teilt der Mitgliederversammlung noch einige Veranstaltungstermine für 2019 mit.

Für den 20.07. wird  wieder ein Grillfest geplant, Ort ist wie im letzten Jahr das Naturfreundehaus in Leichlingen.

Die Weihnachtsfeier findet am 30.11. wieder im Festsaal der Landesklinik statt.

Die Jahresabschlusswanderung ist auf den 28.12. festgelegt.

In der 20 Kalenderwoche finden die Veranstaltungen zur Neanderlandwoche statt.

 

Mitglieder die zu ihrer Ehrung nicht anwesend waren, bekommen Urkunde und ggf. Nadel bei einer Wanderung überreicht.

 

Max Kürsten schließt die Versammlung, dankt den Mitgliedern für ihr Kommen und ihre Mitarbeit und wünscht allen einen guten Heimweg.

 

 

Ende der Versammlung 19.45 Uhr.

 

 

Versammlungsleiter                                                         Protokollführerin

Max Kürsten                                                                   Edith Löffelmann

 

 

 

 

 

 

Wir trauern um Günter Grotheer!

 

Heute haben wir Günter Grotheer die letzte Ehre erwiesen. Unter starker Beteiligung seiner Freunde und Mitwanderer des SGV- Langenfeld/Monheim fand die Beisetzung auf dem katholischen Friedhof an der Richrather Strasse statt.

 

Günter war viele Jahre Wanderführer in unserer Abteilung und durch seine zurückhaltende jedoch verbindliche  Art bei seinen Mitwandern / innen sehr beliebt. Unvergessen bleiben auch seine humorigen Beiträge zur Weihnachtsfeier. Er starb am 24.02.2019 nach langer schwerer Krankheit.

 

Wir werden sein Andenken in Ehre halten.

 

 

Max Kürsten

 

 

 

Wanderung zum Altenwegs Hof

 

Seid über 25 Jahren, keiner weiß es mehr ganz genau, wandern wir am Karnevalssonntag, am Anfang immer von Holzheim aus, zum Schlachtfest in das Restaurant Altenwegs Hof am Rotweinwanderweg. Initiator dieser Wanderung war Robert Schönenborn bis vor 10 Jahren übergab er diese Aufgabe an Heinz. Es ist immer wieder Schön an so einem Tag, dort oberhalb des Ahrtales, hin zuwandern. Man hatte in all den Jahren die unterschiedlichsten Wetterbedingungen. Diese Jahr waren es die Windboen, aber man wanderte schon manchesmal bei Schneetreiben oder strahlendem Sonnenschein. In dem Restaurant selbst sitzt man mit herrlicher Aussicht in das Ahrtal. Auch wenn es heißt "Zum Schlachtfest" es gibt ein Angebot auch für Vegetarier oder Kaffee und Kuchen. Der nächste Termin ist am 23.02.2020 Karnevalssonntag, dafür haben wir schon für 20 Personen reserviert. Da Wandern wir von Lantershofen aus über den EVA-Aussichtsturm zum Restaurant. Bestimmt bei etwas Schnee und Sonnenschein.

"Frisch Auf"

Heinz

 

 

 

 

 

Wanderung zum Dünnwalder Wildpark

 

Am 26. Februar führte Karl Heinz Mienert - bei Kaiserwetter- eine " 24 " köpfige Wandergruppe zum Dünnwalder Wildpark. Im Wildpark konnten wir viele Kettensägen- Schnitzereien bewundern. Besondere Begeisterung entfachten die " Süßen " Frischlinge. Bei einer Rastpause ließ Heidi es  sich nicht nehmen uns zu Ihrem Geburtstag mit Festem und Flüssigem zu bewirten. Außerdem hatte Brigitte- ohne Anlass - auch noch Kuchen und Flüssiges dabei. Zurück ging es durch lichte Waldstücke mit tausenden Schneeglöckchen. Nach 8,5 km waren wir wieder an unseren Autos. Den Abschluss bildete ein leckeres Essen im Herkenrath- Hof in Schlebusch.

 

Max Kürsten

 

 

 Lehrgang für Wanderführer

 

Im Januar / Februar 2019 fand an 4 Tagen in Remscheid ein von der SGV-Wanderakademie ausgerichteter Lehrgang für Wanderführer statt. Das Ziel war: Die Zertifizierung zum Wanderführer / Natur- Landschaftsfrührer nach den Richtlinien des Deutschen Wanderverbandes ( DWV ). Unsere Abt. war mit 6 Lehrgangsteilnehmern/innen vertreten. Namentlich waren dies : Annelie Dierdorf, Maureen Hinrichs, Peter Frenger, Detlef Müller, Jürgen Weinreiß und Ulrich Pakosch.

Alle 6 haben mit Erfolg am Lehrgang teilgenommen und die Zertifizierung erhalten.

Hierzu  einen Glückwunsch, viele schöne Wanderungen und ein fröhliches "Frisch Auf ".

 

 Max Kürsten, kom. Vorsitzender

 

Wanderung am 22.01.2019 mit einer unerwarteten Überraschung

Heute zog es eine große Gruppe Wanderfreunde/innen unter Leitung von Ullrich Pakosch in die Ohligser Heide. Eine sehr schöne Strecke bei mäßigem Frost und strahlendem Sonnenschein (ideal). Im Hof von Schloss Hackhausen machten wir Pause und Uwe gab -zur Feier seines 44000 sten Wanderkilometers- eine Runde. Wir wollten schon wieder aufbrechen, da fuhr ein Auto in den Hof. Eine ältere und eine jüngere Dame mit Einkaufstüten stiegen aus und kamen auf uns zu. Wir kamen ins Gespräch; dabei stellte sich heraus, dass die Beiden, Mutter und Tochter, die Besitzerinnen von Schloss Hackhausen waren. Die Geschichte des Schlosses kann im Internet nachgelesen werden. Spontan boten sie uns eine Besichtigung der unteren Räume des Schlosses an, was wir natürlich sofort angenommen haben. So kamen wir unerwartet zu einer Schlossbesichtigung. Ullrich nahm anschließend eine Abkürzung, sodass wir doch noch rechtzeitig zum Mittagessen kamen.

Max Kürsten

 

 

                     Jahresabschlusswanderung 2018

 

 Am 28.12.2018, am letzten Freitag im Jahr, fand unsere traditionelle Jahresabschlusswanderung statt. Unter der bewährten Regie von Heinz ging es von Richrath aus in die Ohligser Heide. Auf dem grossen Wanderparkplatz, am Engelsberger Hof, wurde die ca. 50 köpfige Wandergruppe mit leckerem, selbstgemachtem Glühwein von Klaudia, Roswitha und Michael bewirtet. Anschliessend ging es beschwingt, gestärkt zurück nach Richrath, wo uns im Richrather Hof Grünkohl mit Mettwurst erwartete. Da es anscheinend allen geschmeckt hatte, wurde sofort wieder ein Termin für 2019 festgemacht. Als Schlusspunkt gab es bei der Sammlung für das Hospiz in Garrath noch eine Rekordsumme von über 270 €. Ein gelungener Tag, dank der guten Organisation von Heinz, dem gestifteten Glühwein von Klaudia und dem Mitspielen von Petrus, der uns das passende Wanderwetter beschert hatte.  

 

 

 

 

 

 Weihnachtsfeier vom 01.12.2018

                       

Die Planung beginnt schon im Frühjahr, wo sich Max um die Anmietung des Festsaales und den Termin kümmert. Dann heißt es, was können wir zur Unterhaltung anbieten. Diesmal war es unsere Wanderfreundin Dorothea mit ihrem Chor aus Hilden.

Der Advent und der Termin rückt näher. Fleißige Wanderfreundinnen und Wanderfreunde kümmern sich um den Einkauf von Getränken, Blumendekoration (Christsterne) und viele Kleinigkeiten mehr.

Am Tag der Veranstaltung ist es soweit;  um 10 Uhr ist Treffpunkt vor dem Gebäude und wir warten auf Max mit dem Schlüssel. Fleißige Hände stellen Tische und Stühle auf, decken und dekorieren die Tische, die Küche wird übernommen und man kümmert sich um die Technik (Licht, Mikrofon usw.), denn um 15 Uhr, zu Beginn der  Weihnachtsfeier, muss der Kaffee  in reichlichem Maße fertig sein. Plätzchen und Gebäck bringen alle Besucher mit, diesmal waren es 81 Personen. Man nascht sich von einem Plätzchenteller zum Nächsten. Der Chor singt sich ein und wartet im Nebenraum auf seinen Auftritt.

Es ist 15 Uhr und Max begrüßt alle Anwesenden, besonders die Gäste vom UVL, die mit einer 4 köpfigen Delegation erschienen waren. Als Erstes  gedenken wir den verstorbenen Mitglieder in diesem Jahr mit einer Schweigeminute, wozu sich die Anwesenden von ihren Plätzen erheben. Es hat uns dieses Jahr besonders hart getroffen.

Es erfolgt der Auftritt des Hildener Chores mit der Dirigentin und unsere Wanderfreundin Dorothea. Dorothea strahlt bei der Musik und der Auswahl der Lieder so viel Lebensfreude aus, dass wir gezwungen waren mitzusingen. Fast 40 Minuten erfreute uns der Chor mit traditionellen aber auch internationalen Weihnachtsliedern.

Es trat eine Pause ein, man musste schließlich noch Plätzchen essen und Kaffee trinken. Danach unterhielt uns Dorothea noch mit Weihnachtsliedern auf dem Klavier und abwechselt boten Gäste " literarische Beiträge " teils nachdenklich, teils lustig an.

Gegen 17:45 Uhr musste Max- obwohl noch kaum einer der Gäste gegangen war-  die Feier beenden, da der Festsaal nur  bis 18:00 Uhr angemietet war. Aber: wenn's am schönsten ist, dann soll man aufhören.

Max dankte allen fleißigen Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.

Zum Schluss wurde aufgeräumt, wer wollte konnte gegen eine kleine Spende einen Christstern mitnehmen.

So endete - trotz aller traurigen Nachrichten 2018 - eine sehr schöne und gelungene Weihnachtsfeier.

Und in diesem Sinne wünschen wir allen einen besinnlichen Advent und schöne Weihnacht.

 

 

 

 

 

 

 

 

Willi, der SGV-Rüsselwanderer

 

 

 

Unsere Internetseite wurde      am 13. November 2019

  ergänzt und aktualisiert.

 

 

 

 

Counter/Zähler